Home About This Blog Contact Cooperation

Seiten


Travel Photography Recipes DI> Tested

18 Juni 2013

This is {BRN - Dresden}


Ein kleiner "Bericht" über meine Erlebnisse auf der BRN in Dresden am vergangenen Wochenende. 


Am Freitagmorgen hätte ich noch nicht damit gerechnet, dass ich am Abend in Dresden sein würde. Eine E-Mail um die Mittagszeit änderte plötzlich alles: Das Seminar, das eigentlich den ganzen Samstag hätte dauern sollen, fiel aus und auf einmal hatte ich Zeit. Zeit, mit zur BRN zu kommen. Zur BRN? BRN steht für "Bunte Republik Neustadt". Das Stadtteilfest findet immer jährlich am dritten Juni-Wochenende statt. Ansäßige haben hier die Möglichkeit, Getränke, Essen und Flohmarktartikel zu verkaufen. Überall wird (andere) Musik gespielt und man bekommt einiges zu sehen. Meine Gedanken überschlugen sich, als ich die Mail las. Nachdem ich feststellen musste, dass die Bahn keine Option war - trotz Bahncard waren die Züge irre teuer und die Fahrt hätte ewig gedauert - fand ich auf die Schnelle noch eine Mitfahrgelegenheit. In kürzester Zeit ging's ab unter die Dusche, meine Sachen fanden etwas lieblos einen Platz in meinem Rucksack und nach einem Abstecher auf der Bank und beim Bäcker befand ich mich in einem schwarzen BMW auf dem Weg nach Dresden; eine Stadt in einem Bundesland, in dem ich zuvor noch nie gewesen war. Und das alles, weil dieses Seminar ausfiel und mich die Spontaneität und der Drang, dem Alltag mal wieder den Rücken zu kehren, gepackt hatten. Eine Entscheidung, die ich im Nachhinein in keiner Minute bereuen würde. Trotz der Staus auf der Autobahn und den schlaflosen Nächten; denn der Freund meines Freundes, bei dem wir die Tage schlafen konnten, wohnt in der Alaunstraße - sozusagen die Hauptstraße der BRN - sodass wir mitten im Geschehen waren. 

An den Wänden der Dresdner Neustadt...
BRN meets Trödel
Das hatte natürlich Vor- und Nachteile. Und zwar hatten wir's so nie wirklich weit, um uns umzusehen und alles mitzuerleben. An Schlaf war nachts aber nicht zu denken, weil die Feierwütigen bis morgens um 6 Uhr draußen waren und danach das Reinigungsteam fast noch mehr Lärm verursachte... Aber das muss man in Kauf nehmen, wenn man so zentral wohnt. Ich fand's jedenfalls sehr toll, das Ganze mal mitzuerleben. Die Dresdener Neustadt galt früher als Alternativ-Viertel; mittlerweile ist der Mainstream aber auch hier angekommen und Familien haben hier inzwischen auch Fuß gefasst. Ich hab mich jedenfalls umgeben von jeder Menge Street Art und den schönen Altbauten sehr wohl gefühlt. Immer wieder neue Details kamen in meinen Blick; manchmal wusste man gar nicht worauf man achten sollte - auf die verrückt angezogenen Menschen, die verschiedenen Stände am Straßenrand oder die bunten Häuserfassaden. 

Die BRN-Flagge // Nichts mit Arbeiten
Kunstwerke to go
Neben den ganzen Kunststücken auf den Straßen gab es auch eine (analoge) Fotobox, die wir sogleich austesten mussten. Ich liebe diese Art der Fotografie wirklich sehr. Zwar hat es eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis wir die Bildchen in den Händen halten konnten - das Ergebnis war aber überzeugend. Schade, dass es bei uns nur die "normalen" Fotoboxen gibt.

Analoge Photokiste - die neue große Liebe?!
BRN and music - what else?!
Jack Sparrow war übrigens auch anwesend... // Vermisst jemand diese Jacke?! Anyone?
Das Wetter spielte auch mal mit. Freitagabend war zwar schon eine Jacke nötig, an den zwei darauffolgenden Tagen schien aber zumeist die Sonne und es war (sehr) warm. So kamen auch Spritzpistolen und ein Planschbecken an unserem Stand zum Einsatz. Genau wie andere Neustädter hatte nämlich unser Gastgeber einen eigenen Stand mit Getränken, an dem wir hin und wieder aushalfen. Die Atmosphäre dabei war eigentlich immer recht entspannt - obwohl es nachts schon mal so voll war, dass die Menschen vor dem Stand kaum einen Schritt vorankamen.

Die Sonne genießen. Sieht nach einer chilligen Location aus.
 Ohne Worte...
Ganze Fassaden sind hier besprüht, sodass man gar nicht weiß, wohin man als Erstes sehen soll.
Backstage an unserem Stand - die beleuchtete Bowle.
Die Neustadt hat auf jeden Fall viele sehenswerte Ecken. In der kurzen Zeit hab' ich wahrscheinlich nur einen Bruchteil gesehen. Mir hat aber der (große) Gegensatz zur Altstadt, in der alles ein wenig herausgeputzt wirkt, sehr gut gefallen. Einen Report über die Dresdner Altstadt gibt's demnächst sicher auch.



Kommentare:

  1. hihi kool, ich war am samstag auch bei der brn und hab nen post dazu verfasst :) aber eher einen reinen party post ;D
    wir fahren jedes jahr hin, ist wirklich immer wieder schön! die neustadt hat nen unglaublichen charme. haha, in der photokiste haben wir ein jahr mal unglaubliche 1 1/2 stunden verbracht und ungefähr 15 streifen oder so gemacht (mit 8 leuten in der kabine^^) - das war so lustig! 2 streifen davon hängen hier grad über mir am regal :)
    leider ging dieses mal bei uns der fotoautomat nicht mehr :( 2€ geschluckt aber keine fotos... sehr schade!! war aber auch schon früher morgen!

    da hat sich deine spontaneität ja gelohnt!!!
    tolle fotos übrigens!!! :)

    liebst,
    maze.

    AntwortenLöschen
  2. Von der BRN hatte ich noch nie was gehört - und lese plötzlich überall darüber! Kann man mal wieder sehen: Bloggen bildet, haha!
    Deine Bilder sind irgendiwe typisch für dich: viel Streetart und witzige Details - voll schön!
    Das letzte Bild in meinem neuesten Post ist übrigens auch von der BRN, durfte ich mir bei twiggy stiebitzen. Hast du das Pony auch gesehen? Oder sogar drauf geritten?
    :D
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar und dafür, dass du "Leserin" geworden bist! :))

    Liebe Grüße,
    Nina

    http://marieleonarts.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Feedback und konstruktive Kritik sehr. Fragen beantworte ich in der Regel direkt unter dem Kommentar mit der Antwortfunktion. Ansonsten könnt ihr mir aber auch gerne eine Mail schreiben! :)