Home About This Blog Contact Cooperation

Seiten


Travel Photography Recipes DI> Tested

22 Juni 2013

Music I Discoverd Through Festivals


Heute möchte ich mal etwas über Musik schreiben. Eigentlich nimmt Musik schon eine ziemlich wichtige Rolle in meinem Leben ein. Wenn ich alleine unterwegs bin, habe ich quasi immer Kopfhörer auf und daheim am Laptop ist auch meistens Musik zu hören.

Farbenspiel beim Southside 2009.
Natürlich hat sich auch mein Musikgeschmack über die Jahre geändert. Ich glaube, das gehört einfach dazu. Jedenfalls hab ich früher mit so 14, 15 eher R'n'B oder Rap gehört. Jetzt könnte ich meinen Musikgeschmack gar nicht mehr richtig einordnen. Ich höre einfach die verschiedensten Dinge: Von den Foo Fighters (wegen meiner Schwester) über Cro (hat sich irgendwie so ergeben) bis hin zu Paolo Nutini (Festival) oder Justin Timberlake (seit der Oberstufe). Auf viele meiner Lieblingskünstler bin ich jedoch erst über Festivals aufmerksam geworden; genauer gesagt auf dem Southside Festival, auf dem ich 2008, 2009 und 2010 war sowie bei Energy in the Park (2011) in München oder dem Modular Festival in Augsburg (2012 / 2013).

Camping beim Southside
Die meisten Acts hab ich natürlich auf dem Southside kennengelernt - da spielen ja auch sehr viele Bands. Ich hab alle "Empfehlungen" mal mit einem Youtube-Video / Vimeo-Video verlinkt, das ich jeweils mit dem/den Künstler(n) bzw. der Künstlerin verbinde.

Meine Highlights 2009 waren: Clueso (damals noch als kleinerer Act am Nachmittag), Florence and the Machine, Paolo Nutini (wie kann man so drauf nur so gut singen und performen?!), Lykke Li (damals kannte sie noch kaum jemand...!), Bosse (spielte damals auch als einer von den ersten und es war kaum was los - hallo, erste Reihe!) sowie Blood Red Shoes. Auch cool waren natürlich: Kings of Leon (leider mit sehr vielen Groupies...), Dendemann, Datarock, Joshua Radin, Johnossi, Tomte und noch viele mehr. Enttäuscht war ich leider von Die Ärzte - wie kann man nur so arrogant sein? Das war schon nicht mehr sarkastisch, das war Egozentrizität pur.

Paolo Nutini-Banner 2009.
Sonnenuntergänge sind bei Festivals irgendwie noch cooler - vor allem, wenn's davor NUR geregnet hat.
Meine Highlights 2010 waren: Mando Diao, Beatsteaks, Deichkind, Cosmo Jarvis, Katzenjammer und Madsen Auch ganz gut fand ich Jack Johnson, Skunk Anansie sowie Revolverheld. Alles natürlich keine wirklich unbekannten Namen, aber ich fand's dennoch sehr cool, die Bands / Künstler mal live zu sehen; ist doch ein ganz anderes Erlebnis.

Matsch-Party - Freude.
Clueso bei Regen.
Meine Highlights 2011 waren: Foo Fighters (Skin and Bones - es war so toll! Gerade als wir wegen des Unwetters gehen wollten, kam das Lied noch), noch einmal Clueso (auch wenn der Regen da so stark war, dass man's nicht allzu lange ausgehalten hat... aber wenn selbst Regenschirm und Regenjacke Wasser durchlassen, macht das keinen Spaß mehr!), Artic Monkeys, Jimmy Eat World und Gogol Bordello. Weil das Wetter echt so mega schlecht war, haben wir in dem Jahr auch daheim geschlafen - von mir daheim aus sind das ja nur 20km. Allerdings haben wir dadurch viele kleinere Bands verpasst, was im Nachhinein sehr schade ist. Immerhin von einer Lungenentzündung verschont geblieben - ist ja auch nicht zu verachten.

Und noch mal die Sonne am Gewitterhimmel.
Auf dem Modular Festival (2013) in Augsburg hab ich dann noch Kakkmaddafakka, Claire und The Notwist gesehen. Auch hier lohnt es sich, mal reinzuhören. Bei Energy in the Park (2011) waren Joy Denalane (sehr cool!), Eliza Doolittle (etwas girlie), noch einmal Artic Monkeys und Mads Langer (etwas zu kitschig... hört sich aber wie im Radio an!) zu sehen.

Dieses Jahr sind bei mir leider keine Festivals (mehr) geplant. Mal schauen, was sich spontan noch so ergibt. Schade, dass ich dieses Jahr beim Southside (schon wieder!) nicht dabei sein kann. Aber so richtig cool ist das ja eigentlich erst, wenn man eine Menge Leute dabei hat.
 
Geht ihr dieses Jahr auf ein Festival? Oder wart ihr vielleicht schon? Habt ihr irgendwelche Musiktipps von Acts, die ihr von Festivals her kennt?

Ach ja, die Qualität der Bilder ist nicht so toll, weil meistens die Lumix oder eine noch "schlechtere" Samsung dabei war.

Kommentare:

  1. Danke für deinen schönen Kommentar :)
    Ich würde mich über einen Vintage-Outfit-Post von dir freuen und finds toll, dass ich dich inspiriert hab - das hört man gern.

    Toller Post übrigens! Ich liebe Festivals, nächsten Donnerstag gehts endlich wieder zum With Full Force! Da fahr ich schon seit 2007 mit esther jedes Jahr hin :) Gibt dann bestimmt auch nen Post drüber! Da hab ich auch schon einige geile Bands entdeckt. Zum Beispiel "Enter Shikari", das war so ein geiles energetisches Konzert, whoah!
    Wieso fährst du dieses Jahr auf keine Festivals?
    Bei mir sind noch mindestens zwei (kleinere) Festivals geplant!

    Liebe Grüße,
    maze

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben und ausführlichen Kommentar :) Ich finde es übrigens auch richtig toll wenn man auf Festivals neue Musik entdeckt! Ging mir letztes Jahr in Island auch so! :)

    AntwortenLöschen
  3. sehr geile Bilder und vielen vielen Dank ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich war die Jahre 2009 und 2010 jeweils auf dem Partner-Festival in Scheeßel, beim Hurricane. Skunk Anansie fand ich live auch richtig geil. Neue Bands aufm Festival lerne ich irgendwie eher nicht kennen, meistens kenne ich die kleineren Bands schon vorher.
    Bosse, hab ich auch schon gekannt als er noch sehr unbekannt war. Ich fahre sehr gern zum Rocken am Brocken, weil man da wirklich viele neue Bands kennen lernt, die noch nicht so bekannt sind. Zum Beispiel fand ich letztes Jahr "I'm not a band" sehr cool.
    Dieses Jahr werde ich wohl auf keins fahren, hab mir auch vorgenommen auf keins mehr zu fahren, weils einfach immer regnet, wirklich IMMER. :D Ich hasse das.
    Mal gucken ob ich das durchhalte.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Nina

    PS: So schlecht sind die Bilder doch gar nicht!^^ Vor allem das erste ist megaschön. :)

    AntwortenLöschen
  5. festivals sind leider gar nicht mein ding, ein konzert von zwei stunden reicht mir in der regel (:
    aber clueso hätte ich verdammt gern gehört (und gesehen) ♥
    Alles Liebe,
    Neele von http://royalcoeur.blogspot.de/ ♥

    Vielleicht willst du ja mein 'Blog des Monats' werden - bewirb dich jetzt (:

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Feedback und konstruktive Kritik sehr. Fragen beantworte ich in der Regel direkt unter dem Kommentar mit der Antwortfunktion. Ansonsten könnt ihr mir aber auch gerne eine Mail schreiben! :)