Home About This Blog Contact Cooperation

Seiten


Travel Photography Recipes DI> Tested

05 Februar 2014

"Take the Thirty-Day Self-Portrait Challenge!" - A Beautiful Mess


Zu meinem letzten Geburtstag wünschte ich mir das "Photo Idea Book" von Elsie und Emma, den Machern von "A Beautiful Mess". Ich sah es vor Ewigkeiten auf einem Blog und wusste sofort: Das möchte ich haben! Und ich bin nach wie vor begeistert davon. Und würde am liebsten jede Idee ausprobieren. Natürlich hab ich nicht die Zeit dazu; ein paar Sachen werde ich aber dennoch versuchen. Eine davon: 30 Tage lang jeden Tag ein Selbstportrait machen. Im Buch steht, dass das die abgespeckte Form ist. Scheinbar gab es ein Fotoprojekt, bei dem eine der beiden Autorinnen 365 (!!) Tage lang täglich ein Foto von sich machte. Unvorstellbar für mich, 30 Tage sind lange genug gewesen. Das Ergebnis seht ihr hier: 

# 1 - Daheim, Sonne kam raus. # 2 - Am Morgen - großer Kaffeebedarf! # 3 - Spaziergang mit Stirnband von Mama.
#4 - at home. #5 - Aufbruch! #6 - Spiegelbild auf einer Hochzeit. Das Kleid sieht man leider kaum.
#8 - back at home. #7 - wieder mal das Stirnband. #9 - Füüüße. Und Regen. Und ein Schirm.
Am Anfang stellte ich mir das super schwierig vor, viele verschiedene Bilder zu machen. Ich hatte "Angst", nicht genügend Facetten von mir zu finden. Doch ich denke, ich habe die "Aufgabe" ganz gut bewältigt und es sind teilweise sehr verschiedene Fotos dabei herausgekommen. Das Beste ist für mich aber immer noch das Erste.

#12 - daheim. #11 - viel Bearbeitung nötig, weil sonst nichts rauskam. #10 - Seifenblasenliebe.
# 14 - Ich liebe diese Kette (selfmade) #15 - zu viel zu tun, keine Lust auf nichts. #13 - Frontalaufnahme.
#16 - geschminkt. #17 - ich liebe diesen Pulli. #18 - cozy at home.
Eine Schwierigkeit dabei war natürlich auch das Licht. Viele der Fotos entstanden in unmittelbarer Nähe meines Fensters; dazu muss man wissen, dass ich im erhöhten Erdgeschoss wohne und Passanten somit hin und wieder in mein Zimmer sehen können - also, wenn ich die Vorhänge nicht zugezogen habe... Die haben teilweise schon etwas seltsam geschaut, was ich da solange am Fenster mit der Kamera mache... Aber nun gut, es sollte ja auch eine Herausforderung sein. Im Nachhinein denke ich, dass das Ganze im Sommer sicherlich einfacher gewesen wäre. Nicht nur wegen des Lichts, nein, aber im Sommer ist man ja doch öfter draußen und dann hat man automatisch verschiedene Hintergründe und (gefühlt) mehr Möglichkeiten.

#19 - selfie to go #20 - Outfit #21 - nasse Haare machen sich gut in schwarzweiß
#24 - frontal #22 - Kaffeesucht. #23 - blaue Ohrringe.
#25 - im Schal eingewickelt #27 - sleepy me  #26 - etwas skeptisch.
#28 - kind of happy #29 - let's go! #30 - on they way.
Dennoch hat es auch im Winter geklappt. Schwierig war's natürlich auch, wenn man viel unterwegs war. Entweder hab ich die Fotos dann gemacht, bevor ich gegangen bin, oder ich hab die Kamera einfach eingepackt und unterwegs schnell ein Foto gemacht - zumindest, wenn ich mich auf der Straße allein genug gefühlt habe. Jedenfalls bin ich auch ein bisschen froh, dass das Ganze jetzt vorbei ist - ist teilweise schon zeitaufwändig. Manchmal hab ich echt ewig gebraucht, bis ich mit einem Foto zufrieden war - andere Fotos wiederum waren Schnappschüsse, für die ich nur wenige Versuche gebraucht habe. Mein Laptop freut sich wegen den Mengen an Fotos sicher auch, dass das Projekt vorbei ist. Mal sehen, was ich als Nächstes ausprobieren würde. Am Besten jedoch etwas mit weniger Selbstdarstellung - das ist sonst eigentlich gar nicht so mein Ding.

Was haltet ihr von der 30 Day Self-Portrait Challenge? Habt ihr so was schon mal ausprobiert? Könntet ihr euch das vorstellen? 

Alle Bilder findet ihr gesammelt auf Pinterest.


Kommentare:

  1. Meine Favoriten: 4, 13 und 24!!! :) So schön! Ich finde nicht, dass es eintönig wirkt oder so. Hast du super gemacht :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das find ich cool! Ich hab mal eine wunderbare Fotoausstellung gesehen, da haben Fotografen sich selbst einmal im Jahr über viele Jahre (!) hinweg fotografiert - beeindruckend!
    Deine Fotos sind toll und werden Dir bestimmt ewig eine schöne Erinnerung sein!
    Liebe Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  3. Respekt, ich würde das niemals durchziehen, weil ich mich einfach nicht auf Fotos mag. :D Ich sehe meistens irgendwie doof und komisch aus.
    Ich mag das 4. am meisten. Sind aber alle sehr schön geworden! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi
    Bin heute zufällig auf Deinen Blog gestoßen als ich nach Tests für PhotoLovePrints gesucht habe.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut.
    Und da ich selber intensiv Fotografiere hat mir dieser Artikel gefallen.
    Sowas habe ich auch mal angefangen bin aber nach 3 Wochen gescheitert.
    Ich finde das hat viel mit Disziplin zu tun und man lernt dabei auch eine Menge.
    Den Link den ich unten anhefte zeigt das Video von jemanden der 1 Jahr zu Fuß durch China ist und sich auch jeden Tag dabei Fotografiert hat. Das ganze hat er als TimeLapse eingestellt und es ist irre interessant die Veränderungen zu sehen.
    Mach mit dem Blog weiter so, ich folge Dir jetzt auf Instagram und FB ;)

    Gruss aus Köln
    Reiner
    http://www.youtube.com/watch?v=HXvz6fO952s

    AntwortenLöschen
  5. Aus dem ersten Bilderblock, die zweite Reihe, find ich wunderschön :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Sehr cool.
    Ich mach beinahe alle Fotos am Fenster :D Also Produktfotos etc. Und gegenüber ist ein Kindergarten :D:D:D:D Die gucken wirklich oft etwas skeptisch. (In Wirklichkeit bin ich nämlich Spanner haha)

    Liebe Grüße

    Katja
    killergaenseblume.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! So unterschiedliche Bilder, echt toll! 15 & 24 find ich besonders gelungen.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Feedback und konstruktive Kritik sehr. Fragen beantworte ich in der Regel direkt unter dem Kommentar mit der Antwortfunktion. Ansonsten könnt ihr mir aber auch gerne eine Mail schreiben! :)